Sonntag, 11. September 2011

Unsere Raupe



Diese Raupe ist uns geblieben. Nachdem Raupen bei uns diesen Sommer ein großes Thema waren, haben wir uns selber eine gestaltet. Unser Versuch mit der Raupenzucht ist beim Versuch geblieben. Für die großen Raupen des Mittleren Weinschwärmers ist wohl die Zeit der Verpuppung gekommen. Leider haben sie entschieden, dass dafür bei uns nicht der richtige Ort ist. Man muss es ja gesehen haben, wie sich die Raupen kamikazemäßig vom Bäumchen runterfallen ließen und mit großem Tempo von dannen gezogen sind. Die Kinder haben sie noch zweimal zurückgebracht, dann mussten sie einsehen, dass sie einfach nicht mehr bleiben wollten. Wir wünschen ihnen alles Gute!

Kommentare:

Laila hat gesagt…

Hallo Hannelore,
lieben Dank für die vielen schönen Anregungen. Ernährst du dich und deine Kinder seit 2008 komplett "rohköstlich" ?? Hast du dein gewicht und deine lebensmittelunverträglichkeiten damit in den Griff bekommen?
Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und auch einige Unverträglichkeiten und möchte dem ebenfalls mit einer Nahrungsumstellung begegnen, weiß aber noch nicht so ganz, wie ich das hinbekommen soll...
Grüße Lydia

Hannelore hat gesagt…

Hallo Lydia,

danke für deinen Kommentar. Nein, wir ernähren uns nicht komplett roh. Unser Rohkostanteil ist sehr unterschiedlich und zur Zeit nicht so hoch, wie ich ihn gerne haben möchte. Ich bin aber auch so wesentlich gesünder als früher. Deine Idee die gesundheitlichen Probleme mit viel Rohkost anzugehen, finde ich sehr sehr gut. Viel Erfolg!

Liebe Grüße
Hannelore